Die Gastronomie und der Wein

Seit uralten Zeiten war die Erde in Vinodol die Grundlage des Lebens.

Die Weinrebe wird in Vinodol bereits seit der antiken Zeit angebaut, als sie nach Vinodol von den Römern gebracht wurde.

GESCHICHTE DER GASTRONOMIE IN

Vinodol-Tal

Die Weinrebe wird in Vinodol bereits seit der antiken Zeit angebaut, als sie nach Vinodol von den Römern gebracht wurde. Seither und ganz bis zum 20. Jahrhundert war Vinodol voll an Weinrebenanlagen. Aber dann wurden die Reben von Vinodol von der Reblausepidemie heimgesucht und die Anlagen wurden vernichtet, und dies hatte eine große Abwanderung aus dem Vinodol zur Folge. Erst ist letzter Zeit werden diese Weinrebenanlagen erneuert und dies besonders mit der autochthonen Sorte “Žlahtina”.

Seit uralten Zeiten war die Erde in Vinodol die Grundlage des Lebens. Die Erde war fruchtbar, aber rar. Es wurde Weizen, Gerste, Mohrenhirse und Hirse gesät, Kartoffeln, Kohl, Rüben, Karotten, Zwiebeln u.a. wurden angebaut. Vom Mastvieh wurden vor allem Kühe und Schafe gezüchtet.
Die häufigsten Mahlzeiten auf dem Tisch des Vinodols wurden aus gezüchtetem Gemüse, wie Bohnen, Kartoffeln, Sauerkraut, Rüben, Schwarzkohl, hergestellt. Und dazu wurde unbedingt Grütze und Polenta gereicht. Eines der bekanntesten autochthonen Essen ist der “bribirski prisnac” (hergestellt aus Eiern, Speck, Zwiebeln, Frischkäse, überbacken). Die Speisekarte wurde angereichert durch wilde Pflanzen welche gesammelt wurden – Spargel, Löwenzahn, Fenchel, wilde Butterblume, Melde – und durch Waldfruchterträge wie dem Sperberbaum, der Erdbeere, der Himbeere, dem Hagedorn, der Hagebutte u.ä.. Das Klima ist auch günstig für die Zucht von Obst, besonders von Kirschen, Feigen und Weinreben und augezeichneter Schnaps wird daraus hergestellt.
REZEPTE
underline-wave.png

Bribirski prisnac

Frau Biserka Lončarić hat nan ein ausgezeichnetes Rezept geschickt, das während der Fastenzeit sehr beliebt ist und so funktioniert:

BRIBIRSKI PRISNAC

– 1 škripavac-Käse (Frischkäse)
– 1/2 kg Speck und vielleicht halb Speck und halb Buđole oder Prosciutto
– 1/2 kg Zwiebel oder Schalotten (Frühlingszwiebel)
– 12 Eier
– 1 Margarine und 2 dcl Öl
– 1/2 kg Mehl
– etwas Salz und etwas Pfeffer nach Bedarf

Die Zwiebel (rote Zwiebel) wird in Würfel geschnitten, der Speck ebenfalls und der Dinstat (sauté) wird auf Margarine und Öl angesetzt. Braten, bis die Zwiebel halb sautiert ist. Wenn es zu Ostern Zwiebeln (Schalotten) gibt, werden diese grünen Stiele auch mitgekocht.

Wenn die Mischung abgekühlt ist, fügen Sie Rührei, Käsewürfel, Mehl, Salz hinzu und wenn jemand möchte, pfeffern und alles leicht mischen. In eine gut gefettete Pfanne geben, leicht mit Mehl bestäubt, damit sich die Masse nicht verfängt und bei hoher Temperatur ca. 50 Minuten backen. Wenn der Prisnac abgekühlt ist, wird der Reis in Scheiben geschnitten.

Guten Appetit !

prisnac okomito

GASTGEWERBLICHEN OBJEKTE IN VINODOL:

underline-wave.png

CAFFE BAR

"Vrba"

51253 Bribir, Bribir 7
Tel:+385 98 998 1069
Zlata Dražić

CATERING IN DER UMGEBUNG BRIBIR

PIZZERIA

"Poli Zubi"

51253 Bribir, Bribir 8
Tel:+385 51 248 023
Božidar Zubčić

CATERING IN DER UMGEBUNG BRIBIR

BISTRO

"Martina"

51243 Tribalj, Tribalj bb
Tel: +385 51 798 316

CATERING IN DER UMGEBUNG TRIBALJ

BUFFET

"Gradina"

51242 Drivenik, Drivenik 6
Tel: +385 99 7092 995
Marija Knez

CATERING IN DER UMGEBUNG DRIVENIK

Berghütte

"Vagabundina koliba"

51253 Bribir, Ravno 7
Tel:+385 98 943 2885
Katarina Marina i Luka Savić

CATERING IN DER UMGEBUNG BRIBIR

BUFFET

"Vera"

51253 Bribir, Ravno 1
Tel:+385 98 501 461
Neven Dražić

CATERING IN DER UMGEBUNG BRIBIR

BUFFET

"Putnik"

51243 Tribalj, Tribalj 25
Tel: +385 51 798 233
Branko Starčević

CATERING IN DER UMGEBUNG TRIBALJ

BUFFET

"Bufetić"

51253 Bribir, Bribir bb
Tel:+385 95 816 5929
Boris Buneta

CATERING IN DER UMGEBUNG BRIBIR

CAFFE BAR

"Frankopan"

51244 Grižane, Grižane

CATERING IN DER UMGEBUNG GRIŽANE

CAFFE BAR

"Nedeljko"

51243 Tribalj
Tel: +385 98 9155 466
Nedeljko Vidović

CATERING IN DER UMGEBUNG TRIBALJ

Skip to content