In Tribalj finden Sie Unterkünfte in schön eingerichteten privaten Familienhäusern und gemütlichen Pensionen entlang des kleinen Flusses Dubracina.
mask2 1

KIRCHE MARIAE HEIMSUCHUNG VON ELISABETH

Die Pfarrkirche Mariä Heimsuchung von Elisabeth wird 1323, 1412 und 1449 urkundlich erwähnt. Dies war der Gerichtsort laut dem Vinodol-Kodex, wie glagolitische Dokumente belegen. Der mittelalterliche Bau der Stammeskirche wurde stark umgebaut, im 19. Jahrhundert um Altäre im Neostil erweitert. Der Hauptaltar hat ein Altarbild auf dem Mechanismus. Die Fassade der Kirche wurde kürzlich renoviert.

IHR REISEZIEL:

Tribalj

underline-wave.png

Der attraktive See verleiht Tribalj einen besonderen Zauber. Tribalj ist ein Paradies für Fischer, Drachenflieger und Paraglider, sowie für Radfahrer, Spaziergänger und Jäger. Die Kirche der hl. Mutter Gottes im Feld von Tribalj wird in der Geschichte laut Gerichtsbuch von Vinodol als Gerichtsort erwähnt. Davon zeugen die glagolitischen (älteste slawische Schrift) Urkunden. Auf dem Gebiet von Tribalj befindet sich die Ansiedlung Strance, wo eine altkroatische Nekropolis aus der Zeit zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert, mit einer Vielzahl an Exponaten, welche im Nautischen und Geschichtlichen Museum in Rijeka aufbewahrt werden, entdeckt wurde.

STRANČE

Die altkroatische Nekropole mit Funden aus dem 8. bis 11. Jahrhundert. Die Gräber wurden 1902 beim Bau der Straße nach Tribalj entdeckt. In den Gräbern der älteren Phase wurden Gebrauchsgegenstände gefunden, in den Gräbern der jüngeren Phase meist Schmuck, nämlich Ohrringe, Ringe, Halsketten, Anhänger, Applikationen. Die Nekropole von Stranče ist die zweitgrößte in Kroatien hinsichtlich des Fundreichtums und gibt uns einen Einblick in die Entwicklung der materiellen und spirituellen Kultur der Kroaten im mittelalterlichen Vinodol. Die Exponate werden im Maritimen und Historischen Museum in Rijeka aufbewahrt.

0
Einwohner
0 km²
Oberfläche
0 m
Höhe über NN
underline-wave.png
Coordinates of this location not found
Skip to content